Kontakt

Hekatron Technik GmbH
Brühlmatten 3a-9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 500-316
ems(at)hekatron.de

Gelebter Arbeitsschutz

22.10.2019

Hekatron Manufacturing erhält erneut Gütesiegel "Sicherheit mit System".

Am 22. und 23.10.2018 begutachtete die Berufsgenossenschaft BGHW erneut die Wirksamkeit der betrieblichen Arbeitsschutzmanagementsysteme (AMS) am Standort in Sulzburg. Nach der externen Prüfung von Dokumenten, Vor-Ort-Begehungen und nach mehreren Interviews mit Führungskräften und Beschäftigten stand fest: Hekatron Manufacturing erhält auch 2018 das Gütesiegel „Sicher mit System“.

„Die wiederholte Verleihung des Gütesiegels ist für uns ein toller Erfolg“ betont Jacky Gouaille, Leiter Managementsysteme von Hekatron Manufacturing, denn es zeigt, „dass wir den Arbeitsschutz sehr ernst nehmen und effizient umsetzen“. Und da Produktivität und Qualität entscheidend von der Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter abhängen, verbessert ein systematischer Arbeitsschutz bzw. wirksame Arbeitsschutzmanagementsysteme (AMS) „die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens“. 

Ob das AMS wirksam ist, prüften qualifizierte AMS-Begutachter auf Basis eines zwischen den Unfallversicherungsträgern abgestimmten Verfahrensgrundsatzes und nach einem qualitätsgesicherten Prozess mit definierten Standards. Im Fokus der externen Begutachtung stand dabei insbesondere das arbeitsschutzgerechte Handeln der Führungskräfte und Beschäftigten.

Konkret prüften die Gutachter bei Hekatron Manufacturing, ob die relevanten Inhalte des nationalen Leitfadens für AMS und die Anforderungen der ISO 45001:2018 umgesetzt werden. Zudem suchten sie nach Indikatoren, die auf ein wirksames Führungs- und Arbeitsverhalten im Arbeitsschutz schließen lassen. Dafür wurden Dokumente begutachtet, fanden Begehungen im Betrieb statt und es wurden Interviews mit Führungskräften und Beschäftigten geführt. 

Die Gütesiegel-Bescheinigung “Sicher mit System“ bestätigt Hekatron Manufacturing am Standort die praxisgerechte Umsetzung der Arbeits- und Gesundheitsschutzvorgaben. Das Begutachtungsverfahren erfolgte federführend durch die BGHW in Abstimmung mit den am Standort vertretenen Berufsgenossenschaften BG ETEM und VBG.

Die nächste Begutachtung steht im Oktober 2021 ins Haus.